Kaffee Rösterei Bad Saarow
Startseite » Katalog » Unsere AGB Ihr Konto | Warenkorb | Kasse
Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Einzelhandel

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil der vertraglichen Beziehungen zwischen der Firma KaffeeRösterei Bad Saarow und dem Käufer. Davon abweichende Bedingungen seitens der Käufer werden unsererseits ausdrücklich nicht anerkannt. Abweichende Bedingungen werden nur in Ausnahmefällen und durch schriftlicher Genehmigung von uns anerkannt. Etwaige Abweichungen von unseren AGBs durch konkludentes Handeln schließen wir aus.

§ 2 Vertragsschluss

Die Darstellung des Sortiments auf unserer Internetpräsenz stellt kein Angebot im Sinne der §§ 145 ff. BGB dar. Der Käufer gibt durch eine Bestellung per E-Mail, Fax oder Telefon ein verbindliches Kaufangebot ab. Wir sind berechtigt, die Bestellung durch Lieferung der Ware bzw. durch die Auftragsbestätigungsmail innerhalb von 10 Tagen ab Zugang der Bestellung bei der Firma  anzunehmen.

Eine Eingangsbestätigungsmail, die sofort nach Eingang der Bestellung des Käufers automatisch durch das System generiert und versandt wird bzw. die Aufnahme der telefonischen Bestellung durch uns, stellen keine verbindliche Annahme des Angebots durch uns Firma  dar. Der Verkauf der von der Firma  angebotenen Waren erfolgt nur in handelsüblichen Mengen.

§ 3 Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Regelungen.

§ 4 Versandkosten

4.1
Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Internet aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise sind Endpreise, das heißt, sie beinhalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile zzgl. Versandkosten wie im Bestellvorgang ersichtlich.

Bei Lieferungen in das Ausland erfolgt grundsätzlich keine Erstattung der Umsatzsteuer. In Ländern ohne Kaffeesteuer können wir den Preis auf Antrag des Käufers entsprechend senken. Dabei trifft den Käufer die Mitwirkungspflicht bei der Beantragung. Bei mangelhafter Mitwirkung hat der Käufer die volle Kaffeesteuer zu zahlen. Es besteht seitens des Käufers kein Anspruch auf Erlass der Kaffeesteuer.

4.2
Der Versand- und Verpackungskostenanteil beträgt EUR 5,00 (incl. MwSt).

Bei Versand ins Ausland berechnen wir die Portokosten entsprechend der uns belasteten Kosten. Von dem zu entrichtenden Rechnungsbetrag dürfen keine Bank- oder andere Kosten abgezogen werden. Anfallende Überweisungsgebühren für In- und Auslandsüberweisungen gehen in jedem Falle zu Lasten der Besteller / Käufer. Bei nicht vollständiger Begleichung des Rechnungsbetrages ist die RösterKaffee Bad Saarow nicht verpflichtet die bestellte Ware herauszugeben.

Die Versandkosten werden Ihnen auf den Produktseiten, im Bestellsystem und auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt.

§ 5 Widerrufsrecht für Verbraucher

Ausschließlich für Verbraucher gilt das folgende Widerrufsrecht:
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (KaffeeRösterei Bad Saarow, Seestraße 2a, 15526 Bad Saarow, Tel.: 0160/97064928, E-Mail: shop@kaffeeroesterei-badsaarow.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.“ Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Alle gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Das Vorbehaltseigentum erstreckt sich auch auf verarbeitete Gegenstände und im Falle der Weiterveräußerung auf die Kaufpreisforderung (verlängerter Eigentumsvorbehalt).

§ 7 Haftungsbegrenzung

Wir  schließen die Haftung für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht worden sind, aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten (eine wesentliche Vertragspflicht im vorgenannten Sinne ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf), Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind.

Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung in Fällen einfacher Fahrlässigkeit auf die Schäden, die in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind, beschränkt.

Schadensersatzansprüche aus Verzug sind auf 10% des Kaufpreises beschränkt, soweit wir nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. Nachgewiesene Ansprüche auf Aufwendungsersatz gemäß § 284 BGB sind auf 10% des Kaufpreises beschränkt, soweit wir nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben und soweit es sich um eine unerhebliche Schlechtleistung durch uns handelt.

§ 8 Datenschutz, Bonitätsprüfung

Durch die Bestellung erklärt sich der Käufer mit der Speicherung seiner Daten zur Durchführung des Vertrages einverstanden. Er ist jederzeit berechtigt, seine Daten einzusehen und ggf. Angaben verändern bzw. löschen zu lassen.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht.

§ 9 Schlussbestimmungen

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist der Wohnort des Käufers. Es gilt ausschließlich das deutsche Recht unter Ausschluss der Vorschriften des UN-Kaufrechts. Sollte eine dieser Bestimmungen gegen das Gesetz, oder geltendes Recht verstoßen, so entfällt lediglich diese Bestimmung. Die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.


Bad Saarow, 14. Juni 2014


Zurück